Bürgerinformation und -Beteiligung

- Jobbörse übers Internet/Amtsblatt anbieten

- Attraktiver Veranstaltungs-, Sport- und Kulturkalender für unsere Gemeinde

- Hochwertigeres und attraktiveres Amtsblatt (Druck, Layout, Inhalt: Informations-, Kommunikations- und Beteiligungsplattform)

- Effektive und effiziente Presse- und Medienarbeit in der Großgemeinde

- Jugendparlament bzw. Jungbürgerversammlung installieren

- Virtueller Kummerkasten im Internet

- Onlineumfragen/Votings/Befragungen

- Mitfahrzentrale für alle Gemeindebürger (Schüler, Rentner, Arbeitnehmer) als Onlineangebot

- Konsequente Berichterstattung im Internet/Amtsblatt über Gemeinderatsarbeit

- Mehr Öffentlichkeit bei Gemeinderatsthemen herstellen

- Newsletter für interessierte Gemeindebürger

- Verbesserter und ansprechenderer Internetauftritt der Großgemeinde

- Nutzung des Web 2.0, z.B. Facebook, VZ, ... für die Gemeinde

- Bürgerbeteiligung bei Haushaltsberatungen

- Ideenwettbewerb bzw. Verbesserungsvorschläge der Bevölkerung stärker einbinden, Anreize für Bürgerbeteiligung schaffen

- Seniorenwegweiser/Broschüre anbieten

- Gemeindliche Dienstleistungen vermarkten

Finanzpolitik

- Sponsoren suchen für Projekte, Anschaffungen, ...

- Schuldenabbau und Haushaltskonsolidierung vorantreiben

- Investoren für die Gemeinde suchen, z.B. Pflegeheim, Nahwärmenetz, ...

- Nutzen und Ertrag von Gebühren stärker in Relation setzen

- Betriebswirtschaftliches Denken und Handeln in der Gemeindepolitik und Verwaltung stärken

- Kosten für Verwaltungsbetrieb senken, z.B. Gesetzeswerke nur noch auf CD-Rom, Schriftverkehr per E-Mail, Reduzierung der 'Papierberge', ...

- Zweckgebundener Mitteleinsatz

- Schrittweiser Übergang von der alten Kameralistik zur Haushaltsform Doppik

- Einbindung der Bürgerschaft "Ideen zu Sparpotentiale/bzw. Einnahmemöglichkeiten"

- Patenschaftprinzip zur Einbindung von Bürgern, Vereinen oder Schulen, z.B. zur Pflege von Flurstücken

- Kompetenzen und Größenvorteile des Schweinfurter Oberlandes nutzen, Synnergieeffekte bei gemeinsamen Auftragsvergaben nutzen

 - Innovative Sparideen in Betracht ziehen, z.B. Schlaglochpatenschaften, Werbeflächen an kommunalen Baustellen bereitstellen...

- Weiterer Verkauf von gemeindlichem "Tafelsilber" vermeiden

- Stabilität von Abgaben, Steuern und Gebühren erzeugen

- Nutzung von modernen Steuerungsinstrumenten (Controlling)

Energie & Liegenschaften

- Elektroautos für Gemeindebauhof/Feuerwehren

- Energiebilanz für Gemeindeliegenschaften

- Geothermie und Fernwärmenetz realisieren

- Gemeindeeigene Photovoltaik auf öffentlichen Dächern ausbauen

- Regenerative Energieerzeugung vorantreiben z.B. mit Blockheizkraftwerk, Hackschnitzelheizung, Windkraft und Solarenergie, ...

- Kostenlose Sprechstunde durch unabhängigen Energieberater im Rathaus

- Ökologische Standards bei der Bauleitplanung festlegen

- Energetischer Sanierungsplan für gemeindeeigene Gebäude

- Energiebeauftragten in der Großgemeinde benennen

Verkehr

- Engstellen und Unfallschwerpunkte beheben (z.B. Bachstraße)

- Barrierefrei bzw. behindertengerechte Gehwege

- Verbesserte Straßenverhältnisse (Beseitigung von Schlaglöchern...)

- Parkplätze innerorts schaffen

- Kreisverkehr im Buchental verwirklichen

- Mitfahrzentrale für unsere Flächengemeinde installieren (Entlastet Straßen, Geldbeutel und Umwelt)

- Unnötige Schilder/Straßenlaternen abbauen/optimieren

- Fußgängerüberwege/Zebrastreifen ausweisen

- Bessere Anbindung der Ortsteile durch den ÖPNV (z.B. Einbindung des Stadtbus in weitere Ortsteile)

- Bahnhaltepunkt in Schonungen vorantreiben

- Radwegenetz in die Ortsteile weiter ausbauen

- Wanderwege unterhalten und ausweisen

- Main erschließen (Anlegestellen, Stege, Treppenanlagen)

Verwaltung

- Bürgerfreundliche Verwaltung schaffen / Bürgerservice stärken

- Stärkere Einbindung des Internets - "Behördengänge von Zuhause aus erledigen"

- Verwaltungsabläufe und politisches Handeln transparenter gestalten

- Weniger Einfluss der Verwaltung in politische Entscheidungsfindung

- Gemeindearchiv für die Bürger nutzbarer machen

- Zukunftsweisendes Personalkonzept/Personalplanung konzipieren

- Nachwuchs- und junge Talente für Verwaltungstätigkeiten fördern und heranziehen

- Arbeitsklima im Rathaus und Bauhof nachhaltig verbessern

- Prämierung besonderer Ideen/Leistungen/Verbesserungsvorschläge bei den Gemeindebediensteten

- Stärkere Arbeitsteilung und Delegation an die Stellv. Bürgermeister

Kultur & Sport

- Neues Konzept für den Weihnachtsmarkt auf den Weg bringen

- Public Viewing zu Sportereignissen ermöglichen (z.B. vor dem Rathaus, in der Alten Kirche)

- Schweinfurter Oberland mit Aktionen und Projekten beleben

- Traditionelle Ereignisse/Projekte in der Gemeinde einführen: Erntedankumzug, Rathaussturm, Faschingsumzug, Maibaumaufstellen...

- Prominente Persönlichkeiten in die Gemeinde holen, z.B. Autoren, Künstler, Schauspieler, ...

- Gemeindeübergreifende Meisterschaften fördern: Fußball/Kegeln/Korbball

- Bessere Atmosphäre/Rahmen für Gemeindeehrungen

- Gemeindliche Sporthallen auch für große Vereinsaktivitäten (Konzerte, Ausstellungen, Messen usw....) öffnen

- Belebung des Rathausplatzes

- Straßen- oder Höfefestival in Schonungen (z.B. nach dem Vorbild des Pflasterklang, HonkyTonk...)

- Kulturelle Veranstaltungen für alle Generationen in der "Alten Kirche"

- Konzept für Förderung von Vereinen und Jugendgruppen

Jugend & Senioren

- Dorfläden bzw. Nahversorgung für ältere Menschen sicherstellen

- Ehrenamtliche Mitfahrzentralen zum Einkaufen, Arzt und Verwaltungsgänge anbieten

- Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in unserer Gemeinde

- Unterstützung bei der Organisation von Nachbarschaftshilfe

- Einrichtung eines Mehrgenerationenhauses bzw. Mehrgenerationenspielplatzes

- Altengerechte Wohnungen bereitstellen

- Senioren- und Pflegeheim errichten

- VHS-Kurse speziell für Senioren (z.B. Computerkurse)

- Verbessertes Freizeitangebot / "Ferienspaß" für Senioren und ältere Mitmenschen

- Schaffung barrierefreier Wege/Zugänge

- Mehr Ruhebänke an Wegen und Plätzen, sowie deren Instandhaltung sichern

- Förderung des generationenübergreifenden Zusammenlebens

- Minderung der Unfallgefahr durch bessere Wegebeleuchtung

- Seniorenversammlungen regelmäßig durchführen

- Talentshow für unsere jungen Gemeindebürger, z.B. in Musik, Tanz, Sport,...

- Bandwettbewerb / Modenschauen in der Gemeinde

- Spieleabende bzw. LanPartys

- OpenAir-Kino bzw. Public Viewing

- Attraktive Praktikastellen schaffen und anbieten

- Ferienjobs anbieten

- Freizeitangebote der Gemeinde und Vereine bündeln und vermarkten

- Amtsblatt für die Jugend attraktiver gestalten (z.B. mit Sudokuecke, Nachhilfeangebote, Suche/Finde-Börse usw... )

- Schwimmbad für Jugendliche attraktiver machen z.B. mit einer Pooldisco

- Spiel- und Bolzplätze anbieten und pflegen

- Stadtstrand bzw. Sandbuchten für das Schonunger Mainufer

Dorfentwicklung & Einwohnerentwicklung

- Pflegekonzept für gemeindliche öffentliche Einrichtungen, Plätze und Flächen

- Vernetzung der Ortsteile fördern; Kindergärten, Vereine, Feuerwehren und Infrastruktur, ...

- Wettbewerb für Dorfverschönerungsmaßnahmen, Hausverschönerungen

- Dorferneuerungen umsetzen / Zeitplan erstellen

- Alte Bausubstanzen erhalten und restaurieren

- DSL, Mobilfunk und Kommunikationswege ausbauen

- Verschönerung von markanten Plätzen

- Altorte erhalten und beleben

- Baulücken und Leerstände analysieren und vemarkten (Zeitungen, Internet, Schwarze Bretter,...)

- Anreize schaffen zur Wiedervermietung leerstehender Wohnungen (Kaution, Bonus!?) - Bewusstsein schaffen

- Erleichterung bei der Mietersuche bzw. Mietgesuche (Referenzen, Plattform, ...)

- Ausweisung von Neubaugebieten bzw. Schaffung von Bauplätzen innerorts durch Abbruch (Quartiersmanagement)

- Bauträger, Immobilienmakler, Vermieter, Investoren - Forum

- Offensive Vermarktung von Zuschüssen (Dorferneuerung), KFW-Programmen, LABO-Darlehen

- Bürger werben Bürger

- Gezieltes anwerben junger Familien bzw. Arbeitnehmer aus anderen Gemeinden

- Lebensqualität, Infrastruktur als Standortvorteil vermarkten

- Babyprämie / Anreize für junge Familien

- Analyse der Altersstruktur/Ortsteile

- Regelmäßige Analyse der Einwohnerzahlen in der Ortsteile (Aktiver Eingriff, statt Schicksal/Zufallsentwicklungen)

- Akive Kontaktaufnahme zu Neubürgern (Aktive Integration in Gemeinde, Vereine...)

- Fragebogen für Neubürger (Wieso Gemeinde Schonungen gewählt, Interessen, Stärken...)

- Bei Sterbefällen: Klärung zukünftige Nutzung der Immobilie

Umwelt & Natur

- Wertstoffplätze ausweisen

- Erhaltung und Erweiterung von Naherholungsflächen

- Überflutungsflächen für Hochwasser im Entstehungsgebiet vorsehen

- Biotopverbindungen nicht zerschneiden und weitere Vernetzung fördern

- Ökologische Ausgleichsflächen im Gemeindegebiet schaffen, vorzugsweise im jeweiligen Baugebiet

- Versiegelte Flächen möglichst rückbauen

- Aufforstung vorantreiben

- Einladendere Ortseingänge schaffen

- Baumpflege und konsequente Nachpflanzung gefällter Bäume

- Renaturierung der Bachläufe

- Einbeziehung der Landwirte für die Pflege der Landschaft

- Mehr Grünflächen innerorts schaffen

Bildung

- Schonungen als Realschulstandort etablieren

- Sanierung der Grundschule bzw. Neubau von Grundschuleinrichtungen

- Attraktiveres Angebot der Volkshochschule für die Gemeinde

- Praktikaplätze aus den Gewerbebetrieben der Gemeinde sammeln und anbieten

- Fortschrittliche Ausstattung unserer Schulen gewährleisten

- Inklusion ermöglichen

- Kindergärten stärker miteinander vernetzen (z.B. Personalmängel bzw. -Überhänge kompensieren)

- Nachhilfebörsen schaffen/Austausch bzw. Verkauf von Schulbüchern und Unterlagen besser ermöglichen

- Medienangebot der Gemeindebibliothek ausweiten

- Stärkere Verzahnung/Zusammenarbeit von Schuleinrichtungen/Vereinen und örtlichen Unternehmen in der Großgemeinde

- "Wirtschaftsjunioren-Gespräch" für Schulabgänger/Jobsuchende mit Geschäftsführern/Managern/Ausbildern/Berufs-Highflyer

Gewerbe

- Aufträge an heimisches Gewerbe favorisieren

- Investoren für Gewerbe- und Brachflächen finden

- Marketing für Gastronomie und ortsansässiges Handwerk

- Industrie- und Gewerbeunternehmen geeignete Werbeplattformen bieten (z.B. Energiemesse...)

- Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Gemeinde schaffen

- Investorenforum (gezielte Vermarktung von Leerständen/Brachflächen/Grundstücken/Gewerbeflächen)